Huforthopädie

Huforthopädie nach Jochen Biernat

Warum Hufe überhaupt?

In Deutschland gibt es einen großen Mangel an Hufbearbeitern. Das musste ich leider selbst feststellen mit meinem Umzug nach Norddeutschland. 

Die Kombination, dass mein eigenes Pferd viele Jahre mit der Huforthopädie hervorragend auf allen Böden lief und dass gerade in der Nähe ein neuer Standort genau dieser Schule eröffnete – die Chance muss man nutzen. 

Für mich ist die Huforthopädie die schlüssigste Variante der Hufbearbeitung, wie auch die schonendste für die Gelenke. 

Ich wünsche mir… 

  • einen sauberen Arbeitsplatz
  • saubere und möglichst trockene Hufe (im Sommer gerne eingeweichte Hufe!)
  • Pferde, die nicht gegen den Menschen gehen (Treten, Beißen usw)

Dafür biete ich… 

  • viel Ruhe bei der Arbeit
  • keine Hau-Ruck-Veränderungen
  • ausreichend Zeit zur Bearbeitung!
  • Genaues Arbeiten
  • regelmäßige Fortbildungen

Preise

pro Pferd 50 €

pro Pony (ca. bis 1,20m Stockmaß) 45 €

Ich behalte mir vor, bei längeren Anfahrten* eine angemessene Anfahrtspauschale zu berechnen!

*14806 Groß Briesen ab 40km 

ab 40km: 5 €